QNX-Technologie für missionskritische Systeme in autonomem Fahrzeug von VisLab

Das neuste Forschungsprojekt für autonome Fahrzeuge von VisLab an der Universität Parma setzt auf das hochzuverlässige QNX-Betriebssystem

OTTAWA, 8. April 2014 - QNX Software Systems Limited, Weltmarktführer bei Softwareplattformen für Bordelektronik, gab heute bekannt: Das QNX® Neutrino® Betriebssystem kommt in den missionskritischen Systemen eines autonomen Fahrzeugs zum Einsatz, das im Rahmen eines neuen Projekts vom Labor für maschinelles Sehen und intelligente Systeme (VisLab) der Universität Parma entwickelt wird. Unter anderem sind dies die Systeme für Strecken- und Bewegungsberechnung, die Systeme zur Echtzeit-Verschmelzung von Laserdaten mit visuellen Daten und die Systeme für die Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI). Das neue Demonstrationsfahrzeug, das die Fortschritte bei autonomen Fahrzeugen zeigen soll, trägt den Namen DEEVA und wird auf einer Veranstaltung im Spätsommer vorgestellt werden.

QNX OS-Technologie bildet schon seit den 1990er-Jahren die Grundlage für autonome Systeme ? von Roboterstaubsaugern über U-Boote bis hin zu Fahrzeugen, die an der DARPA Grand Challenge teilnahmen. Aufgrund der Zuverlässigkeit, Echtzeiteigenschaften und langen Tradition des QNX OS im Bereich sicherheitskritischer Systeme hat sich VisLab für die Technologie von QNX entschieden.

VisLab ist seit über 20 Jahren führend bei der angewandten Forschung auf dem Gebiet maschinelles Sehen und intelligente Systeme. Besonderes Augenmerk legt VisLab dabei auf die Wahrnehmung der Straßenumgebung mittels Bordsensoren. VisLab kann auf zahlreiche erfolgreiche Experimente und Projekte zurückblicken, darunter ein im vergangenen Jahr vorgestelltes autonomes Fahrzeug, das den Innenstadtverkehr zur Rush-Hour bewältigte und auch mit komplexen Situationen wie Kreisverkehren, Ampeln und Fußgängerüberwegen zurechtkam. DEEVA ist mit einem einzigartigen und extrem umfassenden Satz von Sensoren ausgestattet, der eine vollständige 3D-Ansicht der Umgebung rings um das Auto liefert. Um diesen Grad an Wahrnehmung der Umgebung zu erreichen, muss DEEVA eine immense Menge an Daten verarbeiten und in Echtzeit mit hoher Zuverlässigkeit interpretieren können.

?Autonome Fahrzeuge sind die Zukunft der Automobilbranche. Unser derzeitiges Projekt hat zum Ziel, neue Grenzen auszuloten und die Möglichkeiten und Chancen dieses Trends aufzuzeigen", so Professor Alberto Broggi, Präsident und CEO von VisLab. ?Für die Entwicklung unseres Fahrzeugs haben wir Komponenten gewählt, die hohe Zuverlässigkeit und nachgewiesene Sicherheit bieten. Eine dieser Komponenten ist das Betriebssystem, das die essenziellen Elemente des Fahrzeugs betreibt, und deswegen haben wir uns für das QNX OS entschieden."

QNX Software Systems blickt auf eine 30-jährige Historie bei sicherheitskritischen Systemen zurück, darunter Systeme vom Kernkraftwerk bis hin zum Space Shuttle. Die Kompetenz von QNX bei der Zertifizierung nach Normen wie der IEC 61508 und der IEC 62304 ist allseits anerkannt. Das QNX OS wird weltweit in Autos, Industrierobotern, medizintechnischen Geräten, Netzwerkgeräten, Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräten eingesetzt. Es basiert auf einer modularen Microkernel-Architektur, die eine besonders hohe Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und Leistung bietet.

?Wir haben langjährige Erfahrung mit autonomen Systemen und freuen uns, unsere Kompetenz in das Projekt für autonome Fahrzeuge von VisLab einbringen zu dürfen", so Derek Kuhn, Vice President Sales and Marketing bei QNX Software Systems. ?Wir sind stolz darauf, ein Betriebssystem anzubieten, das die hohen Anforderungen missionskritischer Systeme wie autonomer Fahrzeuge erfüllen kann."

Über QNX Software Systems

QNX Software Systems Limited, eine Tochtergesellschaft von BlackBerry Limited (NASDAQ:BBRY; TSX:BB), ist ein führender Anbieter von Betriebssystemen, Automobilsoft