QNX ermöglicht Personalisierung von In-Car-Infotainment

Neues Referenz-Fahrzeug auf der Basis des Jeep Wrangler zeigt wie die QNX-CAR 2 Anwendungsplattform Fahrer und Autohersteller bei der Personalisierung des Fahrzeugs unterstützt

Hannover, 11. Juni 2012 ? QNX Software Systems Limited, ein weltweiter führender Anbieter von Softwareplattformen für den In-Car-Infotainment- und Telematik-Markt, präsentiert einen modifizierten Jeep® Wrangler® Sahara als neues Referenz-Fahrzeug, um die Personalisierung des Autos mit der QNX CARTM 2 Anwendungsplattform zu zeigen.

QNX-Car 2 und In-Car-Infotainment Systeme

Die QNX-CAR 2 Anwendungsplattform enthält einen vorintegrierten Software-Stack zur Realisierung eines In-Car-Infotainment-Systems. Um dies zu demonstrieren, werden die Personalisierungsmöglichkeiten anhand eines digitalen Instrumenten-Clusters (siehe Bild), eines Infotainment-Systems und eines Media Players im Referenz-Fahrzeug gezeigt ? sie lassen sich alle einfach über Berührung des Touchscreen auf unterschiedliche Benutzeroberflächen umstellen. Der zu Grunde liegende Code bleibt der gleiche; nur die in HTML5 erstellte Anwenderschnittstelle verändert sich mit einem Skin zum anderen.

Bislang müssen die Autohersteller separate Instrumenten-Cluster und Infotainment-Systeme entsprechend der Markenidentität der einzelnen Produktlinien entwickeln und bauen - ein teurer und oft komplexer Prozess. Die QNX CAR 2 Anwendungsplattform ermöglicht den Fahrzeugherstellern unterschiedliche Bedienoberflächen auf einer einzigen Codebasis. Dadurch lässt sich nicht nur die Komplexität reduzieren, sondern die Autohersteller können auch schneller auf veränderte Kundenwünsche und Erwartungen reagieren. Durch diese Personalisierung kann sich der Verbraucher in seinem Auto wie zu Hause fühlen, was letztlich die Markentreue verbessert.

Automotive Social Media Framework

Das neue Referenz-Fahrzeug von QNX Software Systems kann auch Mitteilungen auf Facebook posten, wie eine Liste der Lieder und Künstler, die das Infotainment-System gerade abspielt. Der Anwender kann mit einfachen Sprachbefehlen steuern, wann die Postings übertragen werden sollen. Die vom Jeep während der Telematics Detroit gemeldeten Posts sind live abrufbar über: http://www.facebook.com/QNXSoftwareSystems.

"Es ist Zeit, dass auch Fahrzeug-Infotainment-Systeme 'Social by Design' werden. Hierzu benötigen die Apps-Entwickler und Automobilhersteller geeignete Tools, um die Social-Media-Funktionen einfach integrieren zu können, und zwar auf eine Art und Weise, die für ein sicheres Fahrerlebnis geeignet ist", so Gryc. "Wir wollen ein Automotive Social-Media Framework anbieten, das diese Aufgabe für unsere Kunden und Partner vereinfacht. Diese Demo veranschaulicht nur einen Teil davon, was mit so einem Framework möglich ist."

Zu den weiteren Highlights des neuen Referenz-Fahrzeugs gehören:

Fahrzeug-zentrisches HTML5-Framework, um das mobile Ökosystem nutzen zu können
Integration verschiedener populärer Smartphones
Bluetooth® Verbindungsaufbau mit Smartphones über NFC (Near-Field Communications) mit nur einem Tastendruck
Ultra HD Freisprech-Kommunikation und Spracherkennung
DLNA Unterstützung für Telefon und Medien aus dem Heimbereich
Tablet-Computer-basierte Entertainmentsysteme für Rücksitzpassagiere
ein umkonfigurierbares digitales Instrumenten-Cluster

Das Fahrzeug integriert auch verschiedene Partnertechnologien, wie eine hybride Navigation von TCS und Telenav, Text-zu-Sprache-Umwandlung und Spracherkennung von Vlingo und AT