CES 2016: QNX zeigt Bausteine für automatisiertes Fahren

QNX stellt Fortschritte bei seinen ADAS-, V2X-, und Betriebssystem-Technologien vor, die autonome und halbautonome Fahrzeuge ermöglichen.

Las Vegas, International Consumer Electronics Show, LVCC North Hall, Stand 325 ? 6. Januar 2016 - QNX Software Systems Limited, eine Tochtergesellschaft von BlackBerry Limited, zeigt heute, wie mit Hilfe einer vertrauenswürdigen Softwarebasis zur Realisierung von zuverlässigen und funktionssicheren Automotive-ECUs (Electronic Control Unit) die Grundvoraussetzungen für automatisiertes Fahren geschaffen werden.

Autonome und halbautonome Fahrzeuge gelangen heute schneller vom Labor auf die Straße. Auf der Consumer Electronics Show 2016 stellt QNX Software Systems Technologien vor, die der bevorstehenden Transformation der Automobilindustrie zur Seite stehen, wie Fahrerassistenzsysteme (Advanced Driver Assistance Systems ? ADAS) und V2X-Kommunikationslösungen wie Vehicle-to-Vehicle (V2V) und Vehicle-to-Infrastructure (V2I).

Darüber hinaus zeigt QNX seine umfassenden Softwarelösungen für digitale Kombi-Instrumente, Infotainment, Telematik und Akustik. Alle Produktbeispiele vereinen zueinander passende Technologien von QNX und Drittanbietern und unterstreichen, wie QNX und sein Partner-Ökosystem mit einer bewährten Plattform effizient die Entwicklungskosten reduzieren und die Markteinführung für komplexe Automobile-Software beschleunigen. Highlights sind das neue QNX-Konzeptfahrzeug auf Basis eines Toyota Highlander, ein verbessertes QNX-Referenzfahrzeug, das auf dem Jeep Wrangler basiert, und eine interaktive Kommandozentrale, die anschaulich die Vorteile der V2X-Kommunikation illustriert.

?QNX hat als führender Anbieter von Automotive-Betriebssystemen und mit seinen über 30 Jahren Erfahrung mit sicherheitskritischen, lebenswichtigen und hochverfügbaren Systemen einen entscheidenden Vorteil, wenn es darum geht, den Automobilherstellern und ihren Zulieferern eine sichere Basis für den Übergang zum automatisierten Fahren zu bieten", so John Wall, Senior Vice President und Chef von QNX Software Systems. ?Mit Plattformen wie dem QNX OS for Safety und einem wachsenden Ökosystem von Partnern im Bereich ADAS ist QNX bestens aufgestellt für die weitreichendste und aufregendste Umwälzung in der Geschichte der Automobilindustrie: das selbstfahrende Auto."

V2V- und V2I-Technologien für sicheres Fahren
Zum ersten Mal auf der CES demonstriert QNX Software Systems V2X-Technologien auf dem QNX® Neutrino® Betriebssystem. In beiden Autos und in einer simulierten Ampel sind V2X-Geräte verbaut und kommunizieren drahtlos miteinander, um zu zeigen, wie V2X-Technologie den Verkehrsfluss verbessern und Unfälle vermeiden kann.

Das Herzstück des Demonstrators ist eine interaktive Kommandozentrale, die eine Übersicht verschiedener V2X-Szenarien mit Vorwärts-Kollisionswarnungen, Rotlicht- und Brems-Frühwarnungen und Grüne-Welle-Geschwindigkeitsoptimierung bietet. Die Kommandozentrale zeigt zum Beispiel eine Visualisierung davon, wie V2X-Brems-Frühwarnsignale einem nachfolgenden Fahrzeug mitteilen, dass ein vorausfahrendes Fahrzeug überraschend gebremst hat, und auf diese Weise unfallträchtige Kettenreaktionen meiden.

Der V2X-Demonstrator vereint mehrere Technologien aus dem QNX-Ökosystem, darunter führende V2X-Software-Stacks und Anwendungen von Cohda Wireless sowie mit dem Grafikbaukasten von Crank Software StoryboardTM realisierte digitale Kombi-Instrumente.

ADAS-Systeme für maschinelles Sehen mit intelligenter Objekterkennung
Beide Fahrzeuge auf dem BlackBerry/QNX-Stand zeigen, wie QNX-basierte ADAS-Systeme komplexe Verkehrssituationen in Echtzeit analysieren, um den Fahrer zu unterstützen oder verschiedene Level von automatisiertem Fahren zu ermöglichen. Im Toyota Highlander erleben Besucher ein Highway-Szenario, bei dem Algorithmen der Firma AdasWorks Fahrzeuge und Fahrbahn er